4. Weimarer Poetryfilmpreis

2019 vergeben die Lit­er­arische Gesellschaft Thürin­gen e. V. und das backup_festival der Bauhaus-Uni­ver­sität Weimar zum vierten Mal den inter­na­tionalen Weimar­er Poet­ry­film­preis.

Am Sam­stag, den 1. Juni (Beginn: 18 Uhr) laden die Ver­anstal­ter alle Lieb­haberIn­nen von Lyrik und Kurz­film zu einem POESIEFILMABEND ins Weimar­er Kino Lichthaus. Die Ver­anstal­tung wird mit einem Gas­tauftritt der spanis­chen Autorin Celia Par­ra eröffnet.

Am Weimar­er Poet­ry­film-Wet­tbe­werb kön­nen Filmemacherin­nen und -mach­er aller Län­der und jeden Alters mit max­i­mal drei Kurz­fil­men teil­nehmen, in denen Lyrik und Film auf inno­v­a­tive Weise aufeinan­der bezo­gen wer­den. Die ein­gere­icht­en Filme dür­fen dabei nicht älter als drei Jahre sein und nicht länger als acht Minuten dauern.

In diesem Jahr wur­den 250 Ein­sendun­gen aus mehr als 35 Län­dern nach Weimar geschickt. Ein Großteil der Beiträge kam wie gewohnt aus den USA, Großbri­tan­nien und Deutsch­land sowie Kana­da. In diesem Jahr erhielt die Lit­er­arische Gesellschaft Thürin­gen zum ersten Mal auch etliche Ein­sendun­gen aus Chi­na.

Die diesjährige Jury beste­hend aus der Kura­torin Son­ja Hof­mann (Köln), der spanis­chen Filmemacherin Belén Mon­tero sowie dem Lyrik­er und Über­set­zer Timo Berg­er (Berlin) wird die bei­den mit jew­eils 1000 € dotierten Haupt­preise für den besten Ani­ma­tions­film und das beste Video vergeben. Auch das Pub­likum hat wieder die Möglichkeit, seinen Lieblings­film durch einen mit 250 € dotierten Preis zu belohnen.