4. Weimarer Poetryfilmpreis

2019 ver­ge­ben die Lite­ra­ri­sche Gesell­schaft Thü­rin­gen e. V. und das backup_festival der Bau­haus-Uni­ver­si­tät Wei­mar zum vier­ten Mal den inter­na­tio­na­len Wei­ma­rer Poetryfilmpreis. 

Am Sams­tag, den 1. Juni (Beginn: 18 Uhr) laden die Ver­an­stal­ter alle Lieb­ha­be­rIn­nen von Lyrik und Kurz­film zu einem POESIEFILMABEND ins Wei­ma­rer Kino Licht­haus. Die Ver­an­stal­tung wird mit einem Gast­auf­tritt der spa­ni­schen Autorin Celia Par­ra eröffnet.

Am Wei­ma­rer Poe­try­film-Wett­be­werb kön­nen Fil­me­mache­rin­nen und ‑macher aller Län­der und jeden Alters mit maxi­mal drei Kurz­fil­men teil­neh­men, in denen Lyrik und Film auf inno­va­ti­ve Wei­se auf­ein­an­der bezo­gen wer­den. Die ein­ge­reich­ten Fil­me dür­fen dabei nicht älter als drei Jah­re sein und nicht län­ger als acht Minu­ten dauern.

In die­sem Jahr wur­den 250 Ein­sen­dun­gen aus mehr als 35 Län­dern nach Wei­mar geschickt. Ein Groß­teil der Bei­trä­ge kam wie gewohnt aus den USA, Groß­bri­tan­ni­en und Deutsch­land sowie Kana­da. In die­sem Jahr erhielt die Lite­ra­ri­sche Gesell­schaft Thü­rin­gen zum ers­ten Mal auch etli­che Ein­sen­dun­gen aus China.

Die dies­jäh­ri­ge Jury bestehend aus der Kura­to­rin Son­ja Hof­mann (Köln), der spa­ni­schen Fil­me­ma­che­rin Belén Mon­te­ro sowie dem Lyri­ker und Über­set­zer Timo Ber­ger (Ber­lin) wird die bei­den mit jeweils 1000 € dotier­ten Haupt­prei­se für den bes­ten Ani­ma­ti­ons­film und das bes­te Video ver­ge­ben. Auch das Publi­kum hat wie­der die Mög­lich­keit, sei­nen Lieb­lings­film durch einen mit 250 € dotier­ten Preis zu belohnen.