Schriftenverzeichnis

MONOGRAPHIEN

Von Büchern, Men­schen und Rei­sen. Die Frem­den­bü­cher der Her­zog­li­chen Biblio­thek in Gotha und ihre Geschich­ten. Gotha 2014 (Schrif­ten­rei­he des Freun­des­krei­ses der For­schungsbibliothek Gotha e. V., 1). (64 S., Ill.)

Fried­rich Breck­lings ›Wahr­heits­zeu­gen‹. Edi­ti­on – Ver­zeich­nis – Ana­ly­se. Stutt­gart: Stei­ner 2022 (Gotha­er For­schun­gen zur Frü­hen Neu­zeit). (388 S., Ill. u. Kar­ten) / erscheint im Okto­ber 2022

Der jun­ge Fried­rich Schle­gel. Bei­trä­ge zu einer intel­lek­tu­el­len Bio­gra­phie. Ber­lin: Sprin­ger/Metzler 2023. (480 S., Ill.) / erscheint im Sep­tem­ber 2023

HERAUSGEBERSCHAFTEN

Edi­tio­nen

Fried­rich Breck­ling: Brie­fe 1660–1711. Reper­to­ri­um mit Arbeits­e­di­ti­on. 2 Bde. (Bd. 1: Tex­te; Bd. 2: Regis­ter). Erstellt im Rah­men des DFG-Pro­jekts »Erschlie­ßung, Aus­wer­tung und Ana­lyse eines euro­päi­schen Netz­wer­kes des protestanti­schen Non­kon­for­mis­mus um 1700 aus­gehend von Fried­rich Breck­lings ›cata­lo­gus tes­ti­um veri­ta­tis‹«. Pro­jekt­in­ter­nes Typoskript. Gotha 2012. (676 u. 230 S., Ill. u. Karten)

[Johann Bap­tist Schad:] Ver­theydi­gungs­schrift des Doc­tors Schad gegen eine von Herrn Abt zu Banz bey Sere­nis­si­mo Wei­ma­ri­en­si wider ihn ange­brach­ten Kla­ge [vom 10. Okto­ber 1799]. In: Sub­ver­si­ve Lite­ra­tur. Erfur­ter Autoren und Ver­la­ge im Zeit­al­ter der Französi­schen Revo­lu­ti­on (1780–1806). Hrsg. von Dirk Sang­meis­ter und Mar­tin Mul­sow. Göttin­gen: Wall­stein 2014, S. 425–434.

Fried­rich Carl For­berg: Phi­lo­so­phi­sche Schrif­ten. 2 Bde. (Bd. 1: Schrif­ten, Doku­men­te, Brie­fe; Bd. 2: Ein­lei­tung, Kom­men­tar, Regis­ter). Pader­born: BRILL/Schöningh 2021. (778 u. XXXVI, 344 S., Ill.)

Johann Ben­ja­min Erhard: Über das Recht des Volks zu einer Revo­lu­ti­on. vsl. Ham­burg: Mei­ner 2023 (Phi­lo­so­phi­sche Biblio­thek). / in Vorbereitung

Johann Ben­ja­min Erhard: Schrif­ten zur Phi­lo­so­phie und zur Theo­rie der Medi­zin. Hrsg. von Jürgen Wey­en­schops (†). Bear­bei­tet und ein­ge­lei­tet von Gui­do Naschert. vsl. Ham­burg: Mei­ner 2024. / in Vorbereitung

Auf­satz­samm­lun­gen

Der Sprung. In: Parap­lu­ie. Elek­tro­ni­sche Zeit­schrift für Kul­tu­ren, Küns­te, Lite­ra­tu­ren, Nr. 7 (Win­ter 1999/2000). – online lesen

[Hrsg. zusam­men mit Eric Acher­mann:] Songs. Bie­le­feld: Ais­the­sis 2005 (Mit­tei­lun­gen des Deut­schen Germanisten­verbandes, 52.2). (90 S.)

[Hrsg. zusam­men mit Gide­on Stiening:] Ernst Plat­ner (1744–1818). Kon­stel­la­tio­nen der Auf­klä­rung zwi­schen Phi­lo­so­phie, Medi­zin und Anthro­po­lo­gie. Ham­burg: Mei­ner 2007 (Auf­klä­rung. Inter­dis­zi­pli­nä­res Jahr­buch zur Erfor­schung des 18. Jahr­hun­derts und sei­ner Wir­kungs­ge­schich­te, 19). (390 S.)

[Hrsg. zusam­men mit Mar­cin Rebes:] Euro­pean Ide­as on Tole­ran­ce. Kraków: Ksie­gar­nia Aka­de­mi­cka 2009. (207 S.)

[Hrsg. zusam­men mit Mar­tin Mul­sow:] Radi­ka­le Spät­auf­klä­rung in Deutsch­land. Einzel­schicksale – Kon­stel­la­tio­nen – Netz­wer­ke. Ham­burg: Mei­ner 2012 (Auf­klä­rung. Interdis­zip­linäres Jahr­buch zur Erfor­schung des 18. Jahr­hun­derts und sei­ner Wir­kungs­ge­schich­te, 24). (424 S.)

Fried­rich Chris­ti­an Lauk­hard (1757–1822): Schrift­stel­ler, Radi­ka­l­auf­klä­rer und gelehr­ter Sol­dat. Pader­born: Schö­ningh 2017. (219 S., Ill. u. 1 Karte)

Aus­stel­lungs­ka­ta­lo­ge

[Hrsg. zusam­men mit Bri­git­te Klos­ter­berg:] Fried­rich Breck­ling (1629–1711): Pre­di­ger, ›Wahr­heits­zeu­ge‹ und Ver­mitt­ler des Pie­tis­mus im nie­der­län­di­schen Exil. Eine Aus­stel­lung zu sei­nem 300. Todes­tag. Bear­bei­tet von Mir­jam-Julia­ne Pohl. Hal­le: Ver­lag der Francke­schen Stif­tun­gen 2011 (Klei­ne Schrif­ten­rei­he der Francke­schen Stif­tun­gen, 11). (156 S., Ill.)

Antho­lo­gien

Deutsch­spra­chi­ge Lie­der und Songs seit 1968. Aus­ge­wählt von Gui­do Naschert, Jen­ni­fer Pernau und Sebas­ti­an Schmidt. Typoskript. Gie­ßen: JLU 2004. (215 S.; auf Anfra­ge als PDF erhältlich)

Gedich­te und Lie­der. Aus­wahl zur Ein­füh­rung in die Lyrik­ana­ly­se. Typoskript. Mün­chen: LMU 2005. (74 S.; online lesen)

[Hrsg. zusam­men mit Hel­mut Hühn und Nan­cy Hün­ger:] Was hält ein Gedicht zusam­men? Ein­bli­cke in Werk­stät­ten der Gegen­warts­ly­rik. Die Gunst des Augen­blicks, 2012–2017. Mit Autoren­porträts von Dirk Ski­ba u. Illus­tra­tio­nen von Ana María Val­le­jo. Wei­mar 2018. (216 S., Ill.)

Die Samm­lung ent­hält Tex­te von Johan­na Boh­ley, Ann Cot­ten, Danie­la Danz, Elke Erb, Ger­hard Falk­ner, Glo­ria Frei­tag, Wolf­ram Mal­te Fues, Boris Hoge-Ben­te­ler, Hel­mut Hühn, Nan­cy Hün­ger, Wulf Kirs­ten, Bär­bel Kläss­ner, Bar­ba­ra Köh­ler, Gui­do Naschert, Peter Neu­mann, Stef­fen Popp, Mari­on Posch­mann, Moni­ka Rinck, Sil­ke Scheuer­mann, Sabi­ne Scho, Maria Schub­arth, Lutz Sei­ler, Mir­jam Sprin­ger, Ulf Stol­ter­foht, Mar­tin Straub, Hans Thill, Jan Wag­ner, Peter Water­house, Ron Wink­ler, Ulja­na Wolf.

Blogs / Magazine

Poe­try­film­ka­nal. Inter­na­tio­na­les Maga­zin für Poe­sie & Film. Im Auf­trag der Lite­ra­ri­schen Gesell­schaft Thü­rin­gen e. V. und der Bau­haus-Uni­ver­si­tät Wei­mar hrsg. von Ali­ne Helm­cke und Gui­do. 2014 ff. – online lesen

Poe­try­film Maga­zin. Im Auf­trag der Lite­ra­ri­schen Gesell­schaft Thü­rin­gen e. V. und der Bau­­haus-Uni­ver­si­tät Wei­mar hrsg. von Ali­ne Helm­cke und Gui­do Naschert.

  • Aus­ga­be 1 (2016): ›Fas­zi­na­ti­on Poe­try­film?‹. (72 S., Ill.)
  • Aus­ga­be 2 (2016): ›Ton und Voice-over‹. (92 S., Ill.)
  • Aus­ga­be 3 (2017): ›Typo­gra­fie und das Wort im Bild‹. (102 S., Ill.)
  • Aus­ga­be 4 (2019): ›Poe­try­film als Kunst‹. (118 S., Ill.)
  • Aus­ga­be 5 (2020): ›Das Kino der Poe­sie‹. (122 S., Ill.)
  • Aus­ga­be 6 (2022): ›Kitsch und Kli­schee‹. (ca. 80 S., Ill.) / erscheint im Sep­tem­ber 2022

Über­set­zun­gen

[Hrsg. zusam­men mit Ana María Val­le­jo:] María Mer­ce­des Car­ran­za: Der Gesang der Flie­gen / El Can­to de las Mos­cas. Gedich­te / Poe­mas. Aus dem Spa­ni­schen von Gui­do Naschert und Peter Schult­ze-Kraft. Köln: para­si­ten­pres­se 2022. (80 S., Ill.) / erscheint im Mai 2022

Fami­lia­ria

Egbert Naschert: Die Schick­sa­le des Rekru­ten Rein. Roman­frag­ment aus den 1950er Jah­ren. Mit einem Nach­wort von Gui­do Naschert. Wei­mar: Edi­ti­on Gato & Mono 2013. (Pri­vat­druck; 169 S., Ill.)

Egbert Naschert: Brie­fe aus Krieg und Gefan­gen­schaft 1944–1946. Mit einem Nach­wort von Gui­do Naschert. Wei­mar: Edi­ti­on Gato & Mono 2013. (Pri­vat­druck; 112 S., Ill.)

Egbert Naschert: Klei­ne Tex­te der ›Nach­kriegs­zeit‹. Mit einem Nach­wort von Gui­do Na­schert. Wei­mar: Edi­ti­on Gato & Mono 2015. (Pri­vat­druck; 144 S.; Ill.)

AUFSÄTZE

Fried­rich Schle­gel über Wech­sel­er­weis und Iro­nie (Teil 1). In: Athe­nä­um. Jahr­buch für Roman­tik 6. Hrsg. von Ernst Beh­ler, Man­fred Frank, Jochen Hörisch und Gün­ter Oes­ter­le. Pader­born, Mün­chen, Wien, Zürich: Schö­ningh 1996, S. 47–90.

Fried­rich Schle­gel über Wech­sel­er­weis und Iro­nie (Teil 2). Anhang: Fried­rich Schle­gels Schrif­ten und Stu­di­en der Jah­re 1796/97 (Aus­wahl). In: Athe­nä­um. Jahr­buch für Roman­tik 7 (1997), S. 9–34.

August Lud­wig Hül­sens ers­ter Bei­trag zur phi­lo­so­phi­schen Früh­ro­man­tik. In: Athe­nä­um. Jahr­buch für Roman­tik 8 (1998), S. 111–135.

Klas­sisch leben‹. Fried­rich Schle­gels Geschich­te der Poe­sie der Grie­chen und Römer (1798) im Kon­text von klas­si­scher Alter­tums­wis­sen­schaft und kri­ti­scher Phi­lo­so­phie­his­to­rie. In: Kunst und Wis­sen­schaft um 1800. Hrsg. von Tho­mas Lan­ge und Harald Neu­mey­er. Würz­burg: Königshau­sen & Neu­mann 2000, S. 179–198.

Pogrom und Tole­ranz. Die ›Stim­me der Ver­nunft‹ in Les­sings Nathan der Wei­se (IV/7). In: Estu­di­os Filoló­gi­cos Ale­ma­nes (2005), S. 169–176.

Wis­sens­ord­nun­gen und ihre Nar­ra­ti­vie­rung in Jean Jac­ques Bar­thé­le­mys Voya­ge du jeu­ne Ana­ch­ar­sis en Grè­ce. Anhang: Syn­op­se zur Rei­se des jun­gen Ana­ch­ar­sis durch Grie­chen­land. Nach der sie­ben­bän­di­gen Aus­ga­be Ber­lin: Lagar­de 1792–1793. In: His­to­ria lite­ra­ria. Zur Ord­nung des Wis­sens im 17. und 18. Jahr­hun­dert. Hrsg. von Frank Gru­n­ert und Fried­rich Voll­hardt. Ber­lin: Aka­de­mie 2007, S. 231–261.

Wider eine hal­bier­te Lyrik. Über­le­gun­gen zu den Desi­de­ra­ten und Mög­lich­kei­ten eines text­wissenschaftlichen Umgangs mit Song­Poe­sie. In: Jahr­buch der unga­ri­schen Germanis­tik 2006. Hrsg. von Dirk Hohn­strä­ter und András Masát. Buda­pest, Bonn 2007, S. 106–118.

Abä­lard, Llull und Cusa­nus. Mit­tel­al­ter­li­che Reli­gi­ons­ge­sprä­che und die Schwie­rig­keit heu­tiger Tole­ranz­be­grün­dung. In: Euro­pean Ide­as on Tole­ran­ce. Hrsg. von Gui­do Naschert und Mar­cin Rebes. Kra­kau: Ksie­gar­nia Aka­de­mi­cka 2009, S. 139–159.

Breck­ling als Netz­wer­ker des pro­tes­tan­ti­schen Non­kon­for­mis­mus [mit 2 Kar­ten]. In: Fried­rich Breck­ling (1629–1711). Pre­di­ger, ›Wahr­heits­zeu­ge‹ und Ver­mitt­ler des Pie­tis­mus im nieder­ländischen Exil. Hrsg. von Bri­git­te Klos­ter­berg und Gui­do Naschert. Bear­bei­tet von Mir­jam-Julia­ne Pohl. Hal­le: Ver­lag der Francke­schen Stif­tun­gen 2011, S. 3–17.

Leben und Werk Fried­rich Breck­lings (Ver­zeich­nis der Expo­na­te. Teil I). In: Ebd., S. 71–102.

Fich­tes Jena­er Ver­le­ger. Fried­rich Karl For­bergs Kom­pa­gnie mit Chris­ti­an Ernst Gab­ler und das schwie­ri­ge Geschäft mit der Revo­lu­ti­on. In: Geheim­li­te­ra­tur und Geheimbuchhan­del in Euro­pa im 18. Jahr­hun­dert. Hrsg. von Chris­ti­ne Haug, Fran­zis­ka May­er und Win­fried Schrö­der. Wies­ba­den: Harr­as­so­witz 2011, S. 127–155 (Wol­fen­büt­te­ler Schrif­ten zur Ge­schichte des Buch­we­sens, 26).

The Pro­blem of Anti­no­my and its Prac­ti­cal Dimen­si­on in Ear­ly Roman­tic Dialec­tic. In: Di­a­lectic and Para­dox. Con­fi­gu­ra­ti­ons of the Third in Moder­ni­ty. Hrsg. von Ian Coo­per und Ber­nard Malk­mus. Oxford [u. a.]: Lang 2013, S. 127–139.

Knorr von Rosen­roth als ›Wahr­heits­zeu­ge‹ Fried­rich Breck­lings. In: Mor­gen-Glantz. Zeit­schrift der Chris­ti­an Knorr von Rosen­roth-Gesell­schaft 23 (2013), S. 131–152.

Netz­werk­bil­dung und Ideenzir­ku­la­ti­on. Johann Ben­ja­min Erhards Rei­sen durch das Eu­ropa der fran­zö­si­schen Revo­lu­ti­on [mit 2 Kar­ten]. In: Kri­mi­nel­le – Frei­den­ker – Alchemis­ten. Räu­me des Unter­grunds in der Frü­hen Neu­zeit. Hrsg. von Mar­tin Mul­sow. Wien, Köln, Wei­mar: Böhlau 2014, S. 503–553.

Mit mir machst Du, o Rom, kein Glück‹. Johann Bap­tist Schads Klos­ter­ro­ma­ne und ihre Reli­gi­ons­phi­lo­so­phie. In: Sub­ver­si­ve Lite­ra­tur. Erfur­ter Autoren und Ver­la­ge im Zeit­al­ter der Fran­zö­si­schen Revo­lu­ti­on (1780–1806). Hrsg. von Dirk Sang­meis­ter und Mar­tin Mul­sow. Göttin­gen: Wall­stein 2014, S. 395–434.

Zur Ret­tung derer biß­her unter dem Nah­men des Vnkrauts unschul­dig ver­fol­ge­ten Kin­der Got­tes‹. Fried­rich Breck­lings Ret­tun­gen von ›Wahr­heits­zeu­gen‹ im Kon­text von Toleranz­diskurs und Ket­zer­ge­schich­te. In: Ver­tei­di­gung als Angriff. Apo­lo­gie und ›Vin­di­ca­tio‹ als Mög­lich­kei­ten der Posi­tio­nie­rung im gelehr­ten Dis­kurs. Hrsg. von Micha­el Mult­ham­mer. Ber­lin, Bos­ton: De Gruy­ter 2015, S. 95–120 (Frü­he Neu­zeit. Stu­di­en und Doku­men­te zur deut­schen Lite­ra­tur und Kul­tur im euro­päi­schen Kon­text, 197).

Karl Leon­hard Rein­holds Wei­ma­rer Jah­re, 1784–1787. In: Umwe­ge. Annä­he­run­gen an Im­manuel Kant in Wien, in Öster­reich und in Ost­eu­ro­pa. Hrsg. von Vio­let­ta Wai­bel. Göttin­gen: Vien­na UP/V&R uni­press 2015, S. 181–184; Übers.: Karl Leon­hard Reinhold’s Wei­mar Years 1784–1787. In: Detours. Approa­ches to Imma­nu­el Kant in Vien­na, in Aus­tria, and in Eas­tern Euro­pe. Hrsg. von Vio­let­ta Wai­bel. Göttin­gen: Vien­na UP/V&R uni­press 2015, S. 127–130.

Rein­hold und die Kant-Rezep­ti­on im Kla­gen­fur­ter Her­bert-Kreis. In: Umwe­ge, S. 217–222; Übers.: Rein­hold and the Recep­ti­on of Kant among the Her­bert Cir­cle in Kla­gen­furt. In: Detours, S. 158–164.

Fried­rich Schle­gels Kant-Rezep­ti­on wäh­rend sei­ner Wie­ner Zeit. In: Umwe­ge, S. 427–431; Übers.: Fried­rich Schlegel’s Recep­ti­on of Kant During his Time in Vien­na. In: Detours, S. 324–328.

Stra­te­gien des Ver­zichts. Eine Erin­ne­rung an die ideen­ge­schicht­li­chen Stu­di­en Anne­lie­se Mai­ers (1905 – 1971). Typoskript 2006. (16 S.; online seit 2017) – online lesen [PDF]

Lauk­hard und die Radi­ka­l­auf­klä­rung. Eine Fall­stu­die über Grün­de, Moti­ve und Fak­to­ren ›auf­ge­klär­ter‹ Radi­ka­li­sie­rung. In: Fried­rich Chris­ti­an Lauk­hard (1757–1822). Schrift­stel­ler, Radikalauf­klärer und gelehr­ter Sol­dat. Hrsg. von Gui­do Naschert. Pader­born: Schö­ningh 2017, S. 71–95.

Sexu­al­ethi­scher Skep­ti­zis­mus um 1800. Fried­rich Carl For­bergs Edi­ti­on des Hermaphrodi­tus von Anto­nio Bec­ca­del­li im Kon­text. In: Deut­sche Por­no­gra­phie in der Auf­klä­rung. Hrsg. von Dirk Sang­meis­ter und Mar­tin Mul­sow. Göt­tin­gen: Wall­stein 2018, S. 589–620.

Fried­rich Carl For­berg. Zur Cha­rak­te­ris­tik von Leben und Werk. In: Fried­rich Carl For­berg: Phi­lo­so­phi­sche Schrif­ten. Hrsg. von Gui­do Naschert. Pader­born: BRILL/Schö­ningh 2021, Bd. 2, S. XVXXXVI.

KOPRODUZIERTE AUFSÄTZE

[Zusam­men mit Cat­rin Mis­sel­horn:] Kul­tur, Spra­che und Nor­ma­ti­vi­tät. Ten­den­zen der ana­lytischen Kul­tur­phi­lo­so­phie [Ror­ty, McDo­well, Bran­dom]. In: Parap­lu­ie. Elek­tro­ni­sche Zeit­schrift für Kul­tu­ren, Küns­te, Lite­ra­tu­ren 3 (Win­ter 1997/1998). – [Neu­ab­druck] In: Im Pro­zeß der Kul­tur. Essays, Per­spek­ti­ven und Ent­wür­fe. Hrsg. von Frank Madro und Alex­an­der Schlutz. Ham­burg: Merus 2008, S. 153–164. – online lesen

[Zusam­men mit Ralf Klaus­nit­zer:] Gat­tungs­theo­re­ti­sche Kon­tro­ver­sen? Kon­stel­la­tio­nen der Dis­kus­si­on um Text­ord­nun­gen im 20. Jahr­hun­dert. In: Kon­tro­ver­sen in der Literatur­theorie / Lite­ra­tur­theo­rie in der Kon­tro­ver­se. Hrsg. von Ralf Klaus­nit­zer und Car­los Spoer­hase. Ber­lin: Erich Schmidt 2007, S. 231–261 (Publi­ka­tio­nen zur Zeit­schrift für Germanis­tik, 19).

[Zusam­men mit Mar­tin Mul­sow:] Geheim­bün­de und radi­ka­ler Kan­tia­nis­mus. Unberück­sichtigte Dis­kus­si­ons­zu­sam­men­hän­ge und Kon­stel­la­tio­nen im Umkreis der klas­si­schen deut­schen Phi­lo­so­phie. In: Selbst­be­wusst­sein. Die­ter Hen­rich und die Hei­del­ber­ger Schu­le. Hrsg. von Man­fred Frank und Jan Kun­eš. Ber­lin: Springer/Metzler 2022, S. 443–468.

BIBLIOGRAPHIEN

Chris­ti­an Ernst Gab­ler: Ver­lags­ti­tel von Michae­lis 1793 bis Ostern 1796. In: Geheimlitera­tur und Geheim­buch­han­del in Euro­pa im 18. Jahr­hun­dert. Hrsg. von Chris­ti­ne Haug, Fran­zis­ka May­er und Win­fried Schrö­der. Wies­ba­den: Harr­as­so­witz 2011, S. 153–155 (Wol­fen­büt­te­ler Schrif­ten zur Geschich­te des Buch­we­sens, 26).

Kolum­bi­en in deut­scher Spra­che. Online-Biblio­gra­phie. Wei­mar 2015 ff.
URL: http://www.kolumbien-in-deutscher-sprache.de

ARTIKEL IN REFERENZWERKEN

His­to­ri­sches Wör­ter­buch der Rhe­to­rik. Hrsg. von Gert Ueding. Tübin­gen: Niemeyer.

  • Etho­poeia (Bd. 2, 1994, Sp. 1512–1516)
  • Hyper­bel (Bd. 4, 1998, Sp. 115–122)
  • Kunst­rich­ter (Bd. 4, 1998, S. 1531–1536)

Metz­ler Phi­lo­so­phie Lexi­kon. Begrif­fe und Defi­ni­tio­nen. Hrsg. von Peter Prechtl u. Franz-Peter Bur­kard. Stutt­gart: Metz­ler 1996.

  • Inge­ni­um (S. 235)

His­to­ri­sches Wör­ter­buch der Phi­lo­so­phie. Hrsg. von Karl­fried Grün­der, Joa­chim Rit­ter und Gott­fried Gabri­el. Basel: Schwabe.

  • Unver­ständ­lich­keit (Bd. 11, 2001, Sp. 336–339)

Real­le­xi­kon der deut­schen Lite­ra­tur­wis­sen­schaft. Neu­be­ar­bei­tung des Realle­xikons der deut­schen Lite­ra­tur­ge­schich­te. Hrsg. von Harald Fri­cke in Zusam­men­ar­beit mit Georg Braun­gart, Klaus Grub­mül­ler, Jan-Dirk Mül­ler, Fried­rich Voll­hardt und Klaus Wei­mar. Ber­lin, New York: De Gruyter.

  • Refe­renz (Bd. 3, 2003, S. 239–241)

Enzy­klo­pä­die der Neu­zeit. Hrsg. von Fried­rich Jae­ger im Auf­trag des Kulturwis­senschaft­liches Insti­tuts (Essen). Stutt­gart, Wei­mar: Metzler.

  • Iro­nie (Bd. 5, 2007, S. 1094 f.)

Kil­ly Li­te­raturlexikon. Hrsg. von Wil­helm Kühl­mann. Ber­lin, New York: De Gruyter.

  • Franz von Baa­der [Aktua­li­sie­rung des Arti­kels von Fer­di­nand Schuh­ma­cher] (Bd. 1, 2008, S. 278–280)

Metz­ler Lexi­kon lite­ra­ri­scher Sym­bo­le. Hrsg. von Gün­ther But­zer und Joa­chim Jacob. Stutt­gart: Metz­ler 2008.

  • Früh­ling (S. 117 f.)
  • Herbst (S. 152 f.)
  • Som­mer (S. 353 f.)
  • Win­ter (S. 425)

Bio­gra­phisch-Biblio­gra­phi­sches Kir­chen­le­xi­kon (BBKL). Hrsg. von Trau­gott Bautz. Nordhausen.

  • Imma­nu­el Carl Diez (Bd. 32, 2011, S. 229–232)
  • Fried­rich Carl For­berg (Bd. 32, 2011, S. 464–473)

Jena. Lexi­kon zur Stadt­ge­schich­te. Hrsg. von Rüdi­ger Stutz und Mati­as Mieth. Ber­ching: Tüm­mel 2018.

  • Fried­rich Carl For­berg [mit Por­trät] (S. 209)

Frü­he Neu­zeit in Deutsch­land 1620–1720. Literaturwissenschaft­liches Ver­fas­ser­le­xi­kon (VL 17). Hrsg. von Ste­fa­nie Arend, Bern­hard Jahn [u. a.]. Ber­lin: De Gruyter.

  • Fried­rich Breck­ling (Bd. 1, 2019, Sp. 800–819)

MISZELLEN (AUSWAHL)

Edi­to­ri­al zur The­men­aus­ga­be ›Der Sprung‹. In: Parap­lu­ie. Elek­tro­ni­sche Zeit­schrift für Kul­turen, Küns­te, Lite­ra­tu­ren, Nr. 7 (Win­ter 1999/2000). – online lesen

Hanns Cibul­ka: Thü­rin­ger Tage­bü­cher. In: Lite­ra­tur­Land Thü­rin­gen / »Gele­sen & Wieder­ge­lesen«. Hrsg. vom Thü­rin­ger Lite­ra­tur­rat e. V. Wei­mar 2017. – online lesen

Ein­lei­tung. In: Fried­rich Chris­ti­an Lauk­hard (1757–1822). Schrift­stel­ler, Radi­ka­l­auf­klä­rer und gelehr­ter Sol­dat. Hrsg. von Gui­do Naschert. Pader­born: Schö­ningh 2017, S. 8–16.

[Vor­wort] Poe­sie­film – ein neu­es ästhe­ti­sches Spiel. In: Invi­te 8 Poets / Invi­te 8 Filmma­kers / get 8 Poe­try Films [Book­let zu »lab/p 2 – poe­try in moti­on«]. Hrsg. von Ost­pol e. V. Ver­ein zur För­de­rung inter­na­tio­na­ler Kul­tur­pro­jek­te. [Leip­zig 2017], S. 14 f.

Auf­takt bei »Han­nah Höch« – Lutz Sei­lers Lesung in Gotha; Lyrik heu­te – mit künst­li­cher Intel­li­genz. Gedan­ken im Anschluss an Wolf­ram Mal­te Fues; Pro­bie­ren­de Lyrik. Ulf Stol­ter­fohts Neu-Jeru­sa­lem und die drei gro­ßen R’s sei­nes expe­ri­men­tel­len Schrei­bens; Eine fei­ne Mischung. Zu Ulja­na Wolfs Mei­ne schöns­te Len­ge­vitch. In: Was hält ein Gedicht zusam­men? Ein­bli­cke in Werk­stät­ten der Gegen­warts­ly­rik. Die Gunst des Augen­blicks, 2012–2017. Hrsg. zusam­men mit Hel­mut Hühn und Nan­cy Hün­ger.  Wei­mar 2018, S. 20 f., 40 f., 118 f., 135 u. 137.

»Komm, mein Freund, wir wol­len von dan­nen gehn«. Zum 250. Geburts­tag des Philoso­phen Fried­rich Carl For­berg. In: Palm­baum. Lite­ra­ri­sches Jour­nal aus Thü­rin­gen 2 (2020), S. 179–183.

Buch­be­spre­chun­gen in Refe­ra­te­dienst zur deut­schen Lite­ra­tur­wis­sen­schaft, Athe­nä­um. Jahr­buch für Roman­tik, para­tex­te print­me­di­al. Rezen­sio­nen zur Lite­ra­tur­wis­sen­schaft, Rhe­to­rik. Ein inter­na­tio­na­les Jahr­buch, Zeit­schrift für Ger­ma­nis­tik, H‑Soz-u-Kult, Arbi­tri­um.