Programmvorschau zum 2. Weimarer Poetryfilmpreis

Der 2. Weimar­er Poet­ry­film­preis wird von einem Ver­anstal­tung­spro­gramm begleit­et, an dem Kün­stler und Wis­senschaftler, Kura­toren und Autoren mitwirken.

PROGRAMMHINWEISE

Don­ner­stag, 18. Mai 2017

18:00 Uhr
Wet­tbe­werb­seröff­nung

Begrüßung: Aline Helm­cke / Gui­do Naschert
Poet­rys­lam Per­for­mance: Friedrich Her­rmann
Erste Vor­führung der Wet­tbe­werb­s­filme im Orig­i­nal mit englis­chen Unter­titeln
Gaswerk, Schwanseestr. 92

Fre­itag, 19. Mai 2017

15:00 Uhr
Podi­ums­ge­spräch »Poet­ry­film / Fes­ti­val / Kul­tur. Zur aktuellen Sit­u­a­tion der Poet­ry­film­szene«
Teil­nehmer: Festivalkurator/innen

Mod­er­a­tion: Juliane Fuchs, Gui­do Naschert
ACHTUNG RAUMÄNDERUNG
Jugend- und Kul­turzen­trum mon ami, Goethe­p­latz 11, Ein­tritt frei!
20:45–22:00 Uhr
Zweite Vor­führung der Wet­tbe­werb­s­filme
Die Filme wer­den in der Orig­i­nal­sprache mit englis­chen Unter­titeln gezeigt.

Gaswerk

Sam­stag, 20. Mai 2017

  Kol­lo­qui­um »Typogra­phie und Schrift im Poet­ry­film«
10:00–10:15 Aline Helm­cke, Gui­do Naschert (Weimar):
Ein­führung und Mod­er­a­tion
10:15–11:00 Chris­tine Sten­z­er (München):
Poe­siefilme als Schrift­filme. Ein filmhis­torisch­er und -ästhetis­ch­er Überblick
11:00–11:45 Thomas Zan­de­gia­co­mo del Bel (Berlin):
Schrift­filme und Dichtkun­st
11:45–12:30 Dominik Ziller (Berlin):
Vom Bleisatz zum Daten­satz. Lyrik im dig­i­tal­en Raum neu denken
12:30–13:15 Jay Ruther­ford (Weimar):
Move Me – devel­op­ments in the designer’s tool­box
  Druck­grafis­ches Muse­um, Scher­f­gasse 5, Ein­tritt frei!
17:30–18:30 Uhr
Son­der­pro­gramm: Nor­wegis­che Poet­ry­filme
Kura­torin: Bir­git Hatle­hol (Oslo)
Gaswerk
21:00 Uhr
Ver­lei­hung des »Weimar­er Poet­ry­film­preis­es«

Gaswerk

Son­ntag, 21. Mai 2017

13:00–14:15 Uhr
Son­der­pro­gramm: Lab/p 2 – poet­ry in motion
Ein­führung: Vera Schmidt (Leipzig)
Gaswerk

Weit­ere Infor­ma­tio­nen zum Fes­ti­val­pro­gramm unter: www. poetryfilm.de