Lesung mit Norbert Hummelt in Erfurt

Norbert Hummelt © Kerstin Nieke
Nor­bert Hum­melt
© Kers­tin Nie­ke

»Nor­bert Hum­melt schreibt nicht von dem, was er sieht, son­dern von dem, was ihn berührt. Das reicht in tie­fe Schich­ten.« (Deutsch­land­funk)

Nor­bert Hum­melt, gebo­ren 1962 in Neuss am Rhein, stu­dier­te Anglis­tik und Ger­ma­nis­tik in Köln. Ers­te lite­ra­ri­sche Tex­te ent­stan­den seit 1984, ers­te Gedich­te seit 1986. Seit 1984 war er für ver­schie­de­ne Zei­tun­gen und Rund­funk­an­stal­ten jour­na­lis­tisch tätig. Er lei­te­te von 1988 bis 1992 die Autoren­werk­statt der Uni­ver­si­tät Köln und lebt seit 1991 als frei­er Schrift­stel­ler. 1993 erschien sein Debüt kna­cki­ge codes im Druck­haus Gal­rev, Ber­lin, seit­dem sind zahl­rei­che Essays und Fea­tures zur Lite­ra­tur­ge­schich­te und Poe­tik ent­stan­den. Er gab u.a. die Wer­ke von W. B. Yeats her­aus und über­trug T. S. Eli­ots Gedicht­zy­klen The Was­te Land und Four Quar­tets neu ins Deut­sche. Seit 2002 unter­rich­te­te er wie­der­holt als Gast­pro­fes­sor am Deut­schen Lite­ra­tur­in­sti­tut Leip­zig.

Für sein Werk wur­de er mehr­fach aus­ge­zeich­net, u.a. mit dem Rolf-Die­ter-Brink­mann-Preis der Stadt Köln (1996), dem New York-Sti­pen­di­um des Deut­schen Lite­ra­tur­fonds (2001), zuletzt erhielt er den Nie­der­rhei­ni­schen Lite­ra­tur­preis (2007).

Zuletzt erschie­nen: Fege­feu­er (2016); Pans Stun­de (2011).

Diens­tag, 24. Okto­ber 2017, 18:30 Uhr
Kul­tur :Haus Dacheröden 
Anger 37, 99084 Erfurt
Ein­tritt : 7 € / 5 €
Mode­ra­ti­on : Gui­do Naschert

Ticket buchen