Friedrich Carl Forberg: Philosophische Schriften

Die Schriften und Lebenszeugnisse des kantischen Radikalaufklärers Friedrich Carl Forberg (1770–1848) sind in dieser Studienausgabe erstmals nach über 200 Jahren vereinigt und gründlich kommentiert.

Nur wenige der zu Unrecht überse­henen Denker der klas­sis­chen deutschen Philoso­phie standen so im Schnittpunkt intellek­tueller Ten­den­zen wie der Jenaer Kan­tian­er Friedrich Carl For­berg. Als Schüler des Anthro­polo­gen Ernst Plat­ner und des Illu­mi­nat­en Carl Leon­hard Rein­hold, als Kom­mili­tone und Fre­und des Dichters Friedrich von Hard­en­berg, als Skep­tik­er meta­ph­ysis­ch­er Sys­tem­bil­dun­gen nach Art von Fichte und Schelling forderte er die ver­schiede­nen Rich­tun­gen sein­er Zeit her­aus.

For­bergs athe­is­tis­ch­er Nat­u­ral­is­mus stellt eine wichtige und zu Unrecht ver­nach­läs­sigte Posi­tion in den Kon­stel­la­tio­nen der klas­sis­chen deutschen Philoso­phie dar. Dieser sowohl the­ol­o­gisch wie empirisch kon­notierte Nat­u­ral­is­mus war Angriff und bot zugle­ich Angriffs­fläche.

»Den meis­ten Philosophen ist ihre Philoso­phie das Ende ihres Philosophirens. Von einem Philosophen, der mit seinem Sys­teme fer­tig ist, ste­ht gemeiniglich nichts mehr zu erwarten, als Polemik und Rem­i­nis­cen­zen.« Friedrich Carl For­berg

Erschei­n­ung­ster­min: 12. Juli 2021

Besprechun­gen:

  • Jour­nal for the His­to­ry of Mod­ern The­ol­o­gy / Zeitschrift für Neuere The­olo­giegeschichte 30.1 (2023), S. 171–179 (Her­mann Patsch)
  • Arbi­tri­um. Zeitschrift für Rezen­sio­nen zur ger­man­is­tis­chen Lit­er­atur­wis­senschaft 40.3 (2022), S. 330–333 (Kai Gräf)
  • Sci­en­tia Poet­i­ca. Jahrbuch für Geschichte der Lit­er­atur und Wis­senschaften 26.1 (2022), S. 542–547 (Arne Klawit­ter)
  • Freiburg­er Zeitschrift für Philoso­phie und The­olo­gie 69.1 (2022), S. 299–307 (Mar­tin Bon­deli)
  • Bib­lio­theks­fo­rum Bay­ern 1 (2022), S. 50–51 (Sil­via Pfis­ter)
  • Hohe Luft. Philoso­phie-Zeitschrift 3  (2022), S. 83–84 (Jan Kuhlbrodt)
  • Infor­ma­tion­s­mit­tel für Bib­lio­theken (IFB) vom 6. Sep­tem­ber 2021 (Till Kinzel)
  • Frank­furter All­ge­meine Zeitung vom 3. Sep­tem­ber 2021, S. 12 (Friedrich Voll­hardt)