Zur Person

Gui­do Naschert, 1969 in Mün­ster geboren, unter­richtete nach dem Studi­um der All­ge­meinen Rhetorik, Philoso­phie und Neuen deutschen Lit­er­atur und der anschließen­den Pro­mo­tion in Tübin­gen u. a. an der Jus­tus-Liebig-Uni­ver­sität Gießen, der LMU München sowie der Uni­ver­sität Erfurt Neuere deutsche Lit­er­atur und Philoso­phie. Zu seinen Forschungss­chw­er­punk­ten zählt u. a. die klas­sis­che deutsche Philoso­phie und die philosophis­che Frühro­man­tik. Naschert ist Mit­glied des Forschungszen­trums Gotha und wirkt im Vor­stand des Fre­un­deskreis­es der Forschungs­bib­lio­thek Gotha sowie der Lit­er­arischen Gesellschaft Thürin­gen mit. Er lebt in Weimar.

Seit mehreren Jahren engagiert er sich in ver­schiede­nen Funk­tio­nen für die Verbindung von Lyrik und Film : Seit 2014 gibt er zusam­men mit der Künstlerin Aline Helm­cke das »Poet­ry­film Mag­a­zin« her­aus ; seit 2016 kuratiert er den inter­na­tionalen Weimar­er Poet­ry­film­preis auf dem back­up Kurz­film­fes­ti­val der Bauhaus Uni­ver­sität ; und er ist Jurymit­glied des mit­teldeutschen Pro­jek­ts zur Poet­ry­film­pro­duk­tion »lab/p – poet­ry in motion« (Ost­pol e.V. u. DLL, Leipzig).

Gern engagiert er sich außer­dem in Pro­jek­ten, die den kul­turellen Aus­tausch zwis­chen Deutsch­land und Kolumbi­en fördern.

Blogs von Fre­un­den :

Jen­seits der Per­len­kette. Eine Reise in die kle­in­sten Ortschaften Thürin­gens von Yvonne Andrä und Ste­fan Peter­mann

INVENTUR. Der Blog von Dirk Hohn­sträter