Aktuelles Bücher

Was hält ein Gedicht zusammen ?

Seit 2012 entwick­elt sich die Thüringer Leserei­he für zeit­genös­sis­che Dich­tung : »Die Gun­st des Augen­blicks«. Grund genug zur Freude und Anlass zur Verge­gen­wär­ti­gung dessen, was in den ersten fünf Jahren in Erfurt, Gera, Gotha, Jena, Rudol­stadt und Weimar gele­sen und – im gemein­samen Gespräch – disku­tiert wurde.

Unter der Leit­frage »Was hält ein Gedicht zusam­men?« vere­int die Antholo­gie Gedichte, poe­t­ol­o­gis­che Reflex­io­nen und lit­er­aturkri­tis­che Essays von Johan­na Boh­ley, Ann Cot­ten, Daniela Danz, Elke Erb, Ger­hard Falkn­er, Glo­ria Fre­itag, Wol­fram Malte Fues, Boris Hoge-Ben­tel­er, Hel­mut Hühn, Nan­cy Hünger, Wulf Kirsten, Bär­bel Kläss­ner, Bar­bara Köh­ler, Gui­do Naschert, Peter Neu­mann, Stef­fen Popp, Mar­i­on Poschmann, Moni­ka Rinck, Silke Scheuer­mann, Sabine Scho, Maria Schubarth, Lutz Seil­er, Mir­jam Springer, Ulf Stolter­fo­ht, Mar­tin Straub, Hans Thill, Jan Wag­n­er, Peter Water­house, Ron Win­kler und Uljana Wolf.

Was hält ein Gedicht zusam­men ? Ein­blicke in Werk­stät­ten der Gegen­wart­slyrik. Die Gun­st des Augen­blicks, 2012 – 2017. Hrsg. von Hel­mut Hühn, Nan­cy Hünger und Gui­do Naschert. Mit Autoren­porträts von Dirk Ski­ba und Illus­tra­tio­nen von Ana María Valle­jo. Weimar 2018 (216 S.).

Der in klein­er Auflage exk­lu­siv gedruck­te und bib­lio­phil gestal­tete Band kann ab Mitte Jan­u­ar 2019 in Schillers Garten­haus in Jena, bei der Lit­er­arische Gesellschaft Thürin­gen e.V. in Weimar und im Kul­tur : Haus Dacherö­den in Erfurt erwor­ben wer­den.