Wissenschaftliche Beiträge

(Auswahl)

»Laukhard und die Radikalaufk­lärung. Eine Fall­studie über Gründe, Motive und Fak­toren ›aufgek­lärter‹ Radikalisierung. Appen­dix : A. Verze­ich­nis von Stu­den­ten, die zwis­chen 1776 und 1779 von Gießen nach Göt­tin­gen wech­sel­ten ; B. Laukhards ›Winke zum pro und con­tra‹ ein­er Reform der deutschen Reichsver­fas­sung,« Friedrich Chris­t­ian Laukhard (1757 – 1822). Schrift­steller, Radikalaufk­lär­er und gelehrter Sol­dat, hg. von Gui­do Naschert. Pader­born : Schön­ingh, 2017, 71 – 95.

»Ein­leitung : Friedrich Chris­t­ian Laukhard – Schrift­steller, Radikalaufk­lär­er und gelehrter Sol­dat,« Friedrich Chris­t­ian Laukhard (1757 – 1822), hg. von Gui­do Naschert, 7 – 16

»Friedrich Schlegels Kant-Rezep­tion während sein­er Wiener Zeit,« Umwege. Annäherun­gen an Immanuel Kant in Wien, in Öster­re­ich und in Osteu­ropa, hg. von Vio­let­ta Waibel (Göt­tin­gen : Vien­na Uni­ver­si­ty Press/V&R uni­press, 2015), 427 – 431.
 

»Rein­hold und die Kant-Rezep­tion im Kla­gen­furter Her­bert-Kreis,« Umwege, hg. von Vio­let­ta Waibel, 217 – 222.
 

»Karl Leon­hard Rein­holds Weimar­er Jahre, 1784 – 1787,« Umwege, hg. von Vio­let­ta Waibel, 181 – 184.
 

»›Zur Ret­tung der­er bißher unter dem Nah­men des Vnkrauts unschuldig ver­fol­geten Kinder Gottes‹. Friedrich Breck­lings Ret­tun­gen von ›Wahrheit­szeu­gen‹ im Kon­text von Tol­er­anzdiskurs und Ket­zergeschichte,« Vertei­di­gung als Angriff. Apolo­gie und ›Vin­di­ca­tio‹ als Möglichkeit­en der Posi­tion­ierung im gelehrten Diskurs (Frühe Neuzeit. Stu­di­en und Doku­mente zur deutschen Lit­er­atur und Kul­tur im europäis­chen Kon­text, vol. 197), hg. von Michael Multham­mer (Berlin, Boston : De Gruyter, 2015), 95 – 120.

»›Mit mir machst Du, o Rom, kein Glück‹. Johann Bap­tist Schads Kloster­ro­mane und ihre Reli­gion­sphiloso­phie. Appen­dix : Copia der Ver­they­di­gungss­chrift des Doc­tors Schad gegen eine von Her­rn Abt zu Banz bey Serenis­si­mo Weimarien­si wider ihn ange­bracht­en Klage,« Sub­ver­sive Lit­er­atur. Erfurter Autoren und Ver­lage im Zeital­ter der Franzö­sis­chen Rev­o­lu­tion (1780 – 1806), hg. von Dirk Sang­meis­ter and Mar­tin Mul­sow (Göt­tin­gen : Wall­stein, 2014), 395 – 434.

»Net­zw­erk­bil­dung und Ideen­zirku­la­tion. Johann Ben­jamin Erhards Reisen durch das Europa der franzö­sis­chen Rev­o­lu­tion [mit zwei Karten],« Krim­inelle – Frei­denker – Alchemis­ten. Räume des Unter­grunds in der Frühen Neuzeit, hg. von Mar­tin Mul­sow (Wien, Köln, Weimar : Böh­lau, 2014), 503 – 553.

»Knorr von Rosen­roth als ›Wahrheit­szeuge‹ Friedrich Breck­lings,« Mor­gen-Glantz. Zeitschrift der Chris­t­ian Knorr von Rosen­roth-Gesellschaft 23 (2013), 131 – 152.

»The Prob­lem of Antin­o­my and its Prac­ti­cal Dimen­sion in Ear­ly Roman­tic Dialec­tic,« Dialec­tic and Para­dox. Con­fig­u­ra­tions of the Third in Moder­ni­ty, hg. von Ian Coop­er and Bernard Malk­mus (Oxford et al.: Lang, 2013), 127 – 139.

mit Mar­tin Mul­sow, »Ein­leitung : Radikale Spä­taufk­lärung in Deutsch­land. Einzelschick­sale – Kon­stel­la­tio­nen – Net­zw­erke,« Radikale Spä­taufk­lärung in Deutsch­land. Einzelschick­sale – Kon­stel­la­tio­nen – Net­zw­erke, hg. von Mar­tin Mul­sow und Gui­do Naschert (Ham­burg : Mein­er 2012), 5 – 10. 

»Ficht­es Jenaer Ver­leger. Friedrich Karl For­bergs Kom­pag­nie mit Chris­t­ian Ernst Gabler und das schwierige Geschäft mit der Rev­o­lu­tion. Appen­dix : Chris­t­ian Ernst Gabler : Ver­lagsti­tel von Michaelis 1793 bis Ostern 1796,« Geheim­lit­er­atur und Gehe­im­buch­han­del in Europa im 18. Jahrhun­dert (Wolfen­büt­tel­er Schriften zur Geschichte des Buch­we­sens, 26), hg. von Chris­tine Haug, Franziska May­er und Win­fried Schröder (Wies­baden : Har­ras­sowitz, 2011), 327 – 355 .

»Breck­ling als Net­zw­erk­er des protes­tantis­chen Nonkon­formis­mus [mit zwei Karten],« Friedrich Breck­ling (1629 – 1711). Predi­ger, ›Wahrheit­szeuge‹ und Ver­mit­tler des Pietismus im nieder­ländis­chen Exil, hg. von Brigitte Kloster­berg und Gui­do Naschert, bear­beit­et von Mir­jam-Juliane Pohl (Halle : Ver­lag der Franck­eschen Stiftun­gen, 2011), 3 – 17.

»Abälard, Llull und Cusanus. Mit­te­lal­ter­liche Reli­gion­s­ge­spräche und die Schwierigkeit heutiger Toler­anzbe­grün­dung,« Euro­pean Ideas on Tol­er­ance, hg. von Gui­do Naschert und Marcin Rebes (Krakau : Ksie­gar­nia Aka­demic­ka, 2009), 139 – 159.

»Wis­sensor­d­nun­gen und ihre Nar­ra­tivierung in Jean Jacques Barthéle­mys Voyage du jeune Anachar­sis en Grèce. Anhang : Syn­opse zur Reise des jun­gen Anachar­sis durch Griechen­land. Nach der sieben­bändi­gen Aus­gabe Berlin : Lagarde 1792 – 1793,« His­to­ria lit­er­aria. Zur Ord­nung des Wis­sens im 17. und 18. Jahrhun­dert, hg. von Frank Grunert und Friedrich Voll­hardt (Berlin : Akademie, 2007), 231 – 261.

»Wider eine hal­bierte Lyrik. Über­legun­gen zu den Desider­at­en und Möglichkeit­en eines tex­twissenschaftlichen Umgangs mit Song­Poe­sie,« Jahrbuch der ungarischen Ger­man­is­tik 2006, hg. von Dirk Hohn­sträter und András Masát. Budapest, Bonn 2007, 106 – 118.

mit Ralf Klaus­nitzer, »Gat­tungs­the­o­retis­che Kon­tro­ver­sen ? Kon­stel­la­tio­nen der Diskus­sion um Tex­tord­nun­gen im 20. Jahrhun­dert,« Kon­tro­ver­sen in der Lit­er­atur­the­o­rie / Lit­er­atur­the­o­rie in der Kon­tro­verse (Pub­lika­tio­nen zur Zeitschrift für Ger­man­is­tik, 19), hg. von Ralf Klaus­nitzer und Car­los Spo­er­hase (Berlin : Erich Schmidt, 2007), 231 – 261.

»Ironie,« Enzyk­lopädie der Neuzeit, hg. von Friedrich Jaeger im Auf­trag des Kul­tur­wis­senschaftlichen Insti­tuts (Essen) (Stuttgart, Weimar : Met­zler, 2007), Bd. 5, 1094f.

»Strate­gien des Verzichts. Eine Erin­nerung an die ideengeschichtlichen Stu­di­en Anneliese Maiers (1905 – 1971)« (Manuskript, 2006, 16 S.; veröf­fentlicht am 25.06.2017).

»Pogrom und Tol­er­anz. Die ›Stimme der Ver­nun­ft‹ in Less­ings Nathan der Weise (IV/7),« Estu­dios Filológi­cos Ale­manes (2005), 169 – 176.

»Ref­erenz,« Reallexikon der deutschen Lit­er­atur­wis­senschaft. Neubear­beitung des Reallexikons der deutschen Lit­er­aturgeschichte, hg. von Har­ald Fricke zusam­men mit Georg Braun­gart, Klaus Grub­müller, Jan-Dirk Müller, Friedrich Voll­hardt und Klaus Weimar (Berlin, New York : De Gruyter 2003), Bd. 3, 239 – 241.

»Unver­ständlichkeit,« His­torisches Wörter­buch der Philoso­phie, hg. von Karl­fried Grün­der, Joachim Rit­ter and Got­tfried Gabriel (Basel : Schwabe, 2001), Bd. 11, Sp. 336 – 339.

»›Klas­sisch leben‹. Friedrich Schlegels Geschichte der Poe­sie der Griechen und Römer (1798) im Kon­text von klas­sis­ch­er Alter­tum­swis­senschaft und kri­tis­ch­er Philoso­phiehis­to­rie,« Kun­st und Wis­senschaft um 1800, hg. von Thomas Lange und Har­ald Neumey­er (Würzburg : Königshausen & Neu­mann, 2000), 179 – 198.

»Hyper­bel«, »Kun­strichter,« His­torisches Wörter­buch der Rhetorik, Bd. 4 (1998), Sp. 115 – 122, Sp. 1531 – 1536.

»August Lud­wig Hülsens erster Beitrag zur philosophis­chen Frühro­man­tik,« Athenäum. Jahrbuch für Roman­tik 8 (1998), 111 – 135.

mit Catrin Mis­sel­horn, »Kul­tur, Sprache und Nor­ma­tiv­ität. Ten­den­zen der ana­lytis­chen Kul­tur­philoso­phie [Rorty, McDow­ell, Bran­dom],« Para­pluie. Elek­tro­n­is­che Zeitschrift für Kul­turen, Kün­ste, Lit­er­a­turen 3 (Win­ter 1997/1998). – Wieder veröf­fentlicht in Im Prozeß der Kul­tur. Essays, Per­spek­tiv­en und Entwürfe, hg. von Frank Madro und Alexan­der Schlutz (Ham­burg : Merus, 2008), 153 – 164.

»Friedrich Schlegel über Wech­sel­er­weis und Ironie (Teil 2), Anhang : Friedrich Schlegels Schriften und Stu­di­en der Jahre 1796/97 (Auswahl),« Athenäum. Jahrbuch für Roman­tik 7 (1997), 9 – 34.

»Friedrich Schlegel über Wech­sel­er­weis und Ironie (Teil 1),« Athenäum. Jahrbuch für Roman­tik 6 (1996), 47 – 90.

»Ethopoeia,« His­torisches Wörter­buch der Rhetorik, hg. von Gert Ued­ing (Tübin­gen : Niemey­er, 1994), Bd. 2, Sp. 1512 – 1516.


Voll­ständi­ges Verze­ich­nis der Veröf­fentlichun­gen [PDF]

ORCID : https://orcid.org/0000-0003-2825-3889